• facebook

Was, wenn's mal regnet?

(Stand 10.7.2019)

Wie Sie vielleicht schon wissen wurde die Lokhalle 2017 baupolizeilich gesperrt. Eine Rekonstruktion durch den Eigentümer Gruen Berlin GmbH hat noch nicht begonnen- damit haben wir derzeit keine trockene Regenvariante.

Seit 2017 sind wir also ein echtes Open Air Theater. Dafür gibt es natürlich viele Erfahrungen. Wir regeln das so, wie die meisten Freilufttheater:

SOLANGE KEINE GEFAHR FÜR LEIB UND LEBEN BESTEHT ODER DURCHGEHENDER STARKREGEN (>10l/m2h oder >10mm) ANGESAGT IST, SPIELEN WIR!


Wenn es nicht stark regnet, so spielen wir. Bei stärkeren Schauern stellen wir uns gerne auch mal mit unserem Publikum unter. Das kann sehr familiär und gemütlich sein. In Jedem Fall versuchen wir die Vorstellung zu einem guten Ende zu bringen..

Kleiden Sie sich also bitte entsprechend der Wettervorhersage. Sollten Sie das vergessen haben, verkaufen wir für 1€ auch Einmal-Regencapes an unserer Abendkasse.

Machen Sie sich im Voraus keine allzu großen Sorgen. Selbst im verregneten Berliner Sommer 2017 haben wir nur 2 Vorstellungen wegen Regens absagen müssen und 2 wurden abgebrochen. Also 4 von 70 Vorstellungen!

Sollten wir dennoch eine Vorstellung vorher absagen, so versuchen wir, Sie zu erreichen: per Mail, oder - falls nicht vorhanden - per Telefon (genau dafür erheben wir übrigens diese Daten!)

Bitte informieren Sie sich bei drohendem Regen dennoch auch auf unserer Startseite

...oder über unsere öffentlich und ohne Anmeldung zugängliche  Facebookseite

In der Regel entscheiden wir eine Absage der Vorstellung frühestens 2h vor Vorstellungsbeginn, da meist erst dann die Wettervorhersage verlässlich ist.


Was passiert mit Ihren Tickets:

Wurde nun also eine Vorstellung im Vorhinein durch uns abgesagt,  so haben Sie natürlich das Anrecht auf die volle Erstattung Ihres Tickets auf dem gleichen Wege, auf dem Sie es erworben haben (Tickets, die nicht über uns erworben wurden, werden vom Verkäufer erstattet, Kreditkartenbuchungen werden per Kreditkarte erstattet etc).

Sollten Sie sich wegen grauen Himmels oder aufgrund der Wettervorhersage entschieden haben, nicht zu kommen, OHNE dass wir abgesagt haben, so haben Sie keinen Anspruch auf Erstattung oder Umbuchung.

Sollten wir uns WÄHREND der Vorstellung entscheiden, dass  es gar nicht mehr geht und endgültig abbrechen (nicht unterbrechen!) müssen, so ist der Zeitpunkt entscheidend:

Wurde VOR der Pause die Vorstellung durch uns endgültig abgebrochen so gewähren wir anwesenden Zuschauer (gescannte Tickets) die Möglichkeit, ihre Tickets umzustauschen oder sich erstatten zu lassen (wie oben: auf dem umgekehrten Kaufweg).

Wurde bis zur Pause gespielt, so gilt die Vorstellung als gespielt und es gibt keinen Anspruch auf Erstattung. Wir werden uns aber im Rahmen unserer Möglichkeiten darum bemühen, kulant zu sein und anwesenden Zuschauern (gescannte Tickets) zu ermöglichen, die gleiche oder notfalls auch eine andere Vorstellung kostenfrei zu besuchen. Das können wir allerdings nicht garantieren.



Wir hoffen, dass wir Ihre Fragen zu unserem Umgang mit Regen und schlechtem Wetter beantworten konnten. Wir lieben unser Publikum!  Im Einzelfall bemühen wir uns immer um Kulanz. Auch wenn wir diese natürlch nicht in vergleichbarer Form wie ein öffentlich subventioniertes Theater handhaben können und im Auge behalten müssen, die spielbereiten angereisten Künstler nicht ohne Honorar nach Hause zu schicken.