• facebook

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Shakespeare in Grün GmbH
Prellerweg 47-49
12157 Berlin

Vertreten durch:

Herr Stefan Plepp

Kontakt:

Telefon: +49 (0) 176 327 235 25
Telefax: +49 (0) 321 212 501 42
E-Mail: info@shakespeare-in-gruen.de

Registereintrag:

Eintragung im Handelsregister.
Registergericht:Berlin Charlottenburg
Registernummer: HRB 183263

Umsatzsteuer:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE 310 803 588

Berufsbezeichnung und berufsrechtliche Regelungen

Berufsbezeichnung: Veranstalter
Zuständige Kammer: keine
Es gelten folgende berufsrechtliche Regelungen: keine

Angaben zur Berufshaftpflichtversicherung

Name und Sitz des Versicherers:
Allianz VAG
Generalvertretung durch
Roskos und Meier OHG
Hohenzollerndamm 151
14199 Berlin
Tel. 0 30.8 93 20 00
Fax 0 30.8 93 20 70
roskos.meier@allianz.de
http://vertretung.allianz.de/roskos.meier

Geltungsraum der Versicherung: Deutschland

Streitschlichtung

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quelle: https://www.e-recht24.de/impressum-generator.html

 

Allgemeinde Geschäftsbedingungen der Shakespeare in Grün GmbH für den Kauf von Online-Eintrittskarten


Stand 12.5.201
Download

1.  Prämisse

Die Abwicklung des Verkaufs von Eintrittskarten (Tickets) für die von der Shakespeare in Grün GmbH online angebotenen Veranstaltungen erfolgt ausschließlich zu den nachfolgenden Allgemeinen  Geschäftsbedingungen  der Shakespeare in Gruen GmbH 47-49,  D-12157 Berlin (nachfolgend  SiG genannt).  Mit  der  Bestellung  von  Eintrittskarten  oder Ticketgutscheinen   (nachfolgend:   Tickets)   beauftragt   der   Kunde   die SiG   mit   der Abwicklung des Ticketkaufes einschließlich Versand und Bezahlvorgang.



2. Vertragsgrundlagen

Durch den Kauf eines Tickets kommen in Bezug auf den Veranstaltungsbesuch vertragliche Beziehungen ausschließlich zwischen dem Ticketkäufer (nachfolgend Kunde genannt) und der SiG zustande. Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht dabei vom Kunden aus, sobald er online seine Ticketbestellung aufgegeben hat (durch Klick auf den Button „jetzt kaufen“). Mit dem Verkauf bzw. dem Versand der Eintrittskarte kommt der Eintrittskarten- bzw. Veranstaltungsvertrag der SiG  zustande.

3. Leistungen

Gleichzeitig mit dem Ticketkauf gem. Ziff. II kommt zwischen dem Kunden und SiG ein Vertrag über die Abwicklung dieses Ticketkaufs zustande (durch Klick auf den Button „jetzt kaufen“). SiG erbringt gegenüber dem Kunden die Lieferung der von ihm gekauften  Tickets durch Lieferung der Tickets in Form von PDF Dateien zum Ausdruck am PC (print@home-Verfahren gem. Ziff. XIV.)  oder auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden gegen extra Gebühren auch per Post.

4. Preise und Gebühren

Gebühren fallen momentan lediglich für den Postversand der Tickets an in Höhe von 50ct pro Ticket bei einem Mindestwert von 2€. Die Preise entsprechen derzeit den Preisen an der Abendkasse. Die im Ticketshop ausgewiesenen Preise und die Preise der Abendkasse stellen die Endsumme dar. Sie enthalten 7% MWSt. Kunden unseres Onlineshops erhalten darüberhinaus eine Rechnung per Mail.

5. Zahlung und Lieferung

  • Angebotene Zahlungsarten

    Im Regelfall wird eine Zahlung per Kreditkarte, SEPA-Basislastschrift, SOFORT Überweisung, PayPal und bei ausgewählten Veranstaltungen die Zahlung per Vorkasse, (Überweisung) angeboten. Die Belastung des entsprechenden Kontos erfolgt mit Bestellannahme.

  • Angebotene Lieferarten
    • Print@home- keine Gebühren
    • in Ausnahmefällen Abholung bezahlter Karten während der Öffnungszeiten in unserem Büro (siehe: wie komme ich zu meinem Ticket) oder an der Abendkasse
    • In Ausnahmefällen auch Postversand (50ct pro Ticket bei einem Mindestwert von 2€)
  • Bei Ticketbestellungen über mit der SiG verbundene Buchläden können Zusatzgebühren entstehen.

6. Ticketkauf und Weiterverkauf

Tickets werden nur an Endkunden verkauft. Der gewerbliche Weiterverkauf von Tickets ist nur mit ausdrücklicher Zustimmung von SiG gestattet.

7. Einlass und Nacheinlass

Der Einlass in eine Veranstaltung beginnt i.d.R. 15-30 Minuten vor Vorstellungsbeginn und  ist nur mit einem gültigen Ticket möglich. Die Vorlage einer Bestellbestätigung oder einer Rechnung reicht hierfür nicht aus. Für Ermässigungen sind die entsprechenden Nachweise am Einlass und beim Kauf an der Abendkasse unaufgefordert vorzuweisen.

Ihr Anspruch auf Zuweisung eines Sitzplatzes endet mit dem Beginn der Vorstellung.  Das heisst: wer nicht rechtzeitig da ist, verliert seinen Anspruch (Sie können beim Flieger auch nicht darauf bestehen, nach  Ende des Boardings noch einen Platz in der Maschine zu bekommen). Wir werden uns aber bemühen, Ihnen aus Kulanz  bis zu 10min nach Vorstellungsbeginn einen Sitzplatz zu verschaffen. Wir weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass dieser nachträglich zur Verfügung gestellte Platz nicht in jedem Fall der Kategorie genügen kann, die Sie gebucht haben!

8. Gewährleistung

Gewährleistungsansprüche  wegen ausgefallenen Vorstellungen im Falle einer aufgefallenen Veranstaltung können nur im direkten Umtausch des Tickets an der Abendkasse oder in unserem Büro (Öffnungszeiten Di-Fr. 14-17Uhr, Sa 12-15Uhr geltend gemacht werden.

9. Verlegung oder Ausfall einer Veranstaltung

Im Falle der Verlegung oder des Ausfalls einer Veranstaltung wird die SiG sich  bemühen, die Angelegenheit im Interesse des Kunden zu regeln. Versand- und Servicegebühren werden nicht erstattet. Ein Rücknahmeanspruch hinsichtlich der bei anderen Stellen (Theatergemeinde, Kulturvolk) erworbenen Tickets besteht nicht.

10. Widerrufs- und Rückgaberecht; Rücktrittsrecht

Ein Widerrufsrecht für Verbraucher besteht gemäß § 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Insbesondere bei Tickets für Veranstaltungen besteht daher kein Widerrufsrecht. Jede Bestellung von Tickets ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch SiG bindend und verpflichtet zur Abnahme und unverzüglichen Bezahlung der bestellten Karten.
    Kann bei einer Bestellung mit Zahlungsart Vorkasse ein Zahlungseingang nicht innerhalb von 5 Arbeitstagen vermerkt werden, ist SiG berechtigt, aber nicht verpflichtet, vom Vertrag zurückzutreten und die Bestellung zu stornieren.

11. Umtausch

SiG ist nicht zum Umtausch von Eintrittskarten verpflichtet, wird sich aber um eine einvernehmliche Lösung bemühen. Bitte kontaktieren Sie dazu unsere Hotline +49  30 / 21 75 30 35 . Die Rückgabe von Eintrittskarten ist allerdings ausgeschlossen.

12. Gutscheine

  • Bezug: SiG-Gutscheine können über unsere Hotline +49  30 / 21 75 30 35  sowie über und verbundene Buchläden  bezogen werden.
  • Einlösung: SiG-Gutscheine sind ausschließlich über die Eingabe des Gutscheincodes in unserem Onlineshop unter www.shakespeare-in-gruen.de (und Subdomains) während des Bestellvorgangs einlösbar. Bestimmte Gutscheine können auf die Veranstaltungen einzelner Veranstalter begrenzt sein. Teileinlösungen sind nicht möglich, der Restbetrag verfällt. Eine Auszahlung des Restbetrages ist nicht möglich.
  • Gültigkeit: SiG-Ticketgutscheine sind nur gültig bis zum Ablauf der Saison.
  • Sicherheit: Der Wert des Gutscheins besteht in der Information des Gutscheincodes.Der Kunde verpflichtet sich, Sorgfalt dafür zu tragen, dass der Gutscheincode Dritten nicht zugänglich ist. SiG kann nicht überprüfen, ob der Gutscheincode im Rahmen einer Bestellung vom rechtmäßigen Besitzer eingegeben wurde. Schäden und Verluste,die aus dem Missbrauch des Gutscheincodes entstehen, sind allein Sache des Kunden und SiG ist nicht verpflichtet, Ersatz zu leisten.
  • Rückgabe  und  Storno:  Eine  Rückgabe  oder  Stornierung  von  Gutscheinen  ist  nicht möglich.
  • Weiterverkauf: Ein kommerzieller Weiterverkauf von Gutscheinen ist nicht gestattet.

13. Besondere Bedingungen bei digitalen Tickets

Ein Ticket kann per E-Mail oder PDF-Link („print@home“)  zugestellt werden.  Beim sog.  print@home-Verfahren druckt der Kunde das online erworbene Ticket nach Abschluss des Kaufvertrags oder nach Zahlungseingang und anschließender Freischaltung über einen Internetzugang mit einem PC selbst aus. Die Eindeutigkeit des Tickets ist hierbei durch einen aufgedruckten 2D-Barcode gegeben, der beim Zutritt zur Veranstaltung mit einem Handscanner überprüft und entwertet wird. Beim Handyticket-Verfahren werden sowohl ein print@home-Ticket als auch ein digitales Ticket bereitgestellt. Letzteres kann auf weitere mobile Endgeräte verteilt und zur jeweiligen Entwertung am Veranstaltungsort auf selbigen dargestellt werden, sofern alle technischen Anforderungen an das mobile Endgerät erfüllt sind. Die Sicherstellung der Lesbarkeit des Barcodes zum Zeitpunkt der Zutrittskontrolle obliegt dem Kunden, weshalb  das  Mitführen  eines  ausgedruckten  print@home-Tickets  ausdrücklich empfohlen wird. Der Kunde ist verpflichtet, das     Ticket vor der Vervielfältigung durch Dritte geschützt aufzubewahren. Bei Verlust und/oder Missbrauch des Tickets durch den Kunden besteht kein Anspruch des Kunden auf Besuch der Veranstaltung oder Erstattung von Ticketentgelt. Der gewerbliche Weiterverkauf von Tickets, die im Rahmen des print@home- oder Handyticket-Verfahrens gekauft wurden, an Dritte ist verboten. Bei Zuwiderhandlung verlieren der Ticketkäufer bzw. der Ticketinhaber das Recht zum Veranstaltungsbesuch ohne Anspruch auf Erstattung des Ticketpreises oder der vorbezeichneten Ticketgebühren. Wer Tickets unerlaubt vervielfältigt und/oder in Umlauf bringt, kann vom Veranstalter für etwaige Folgeschäden haftbar gemacht werden. Zudem erfolgt in jedem Fall eine strafrechtliche Verfolgung (Leistungserschleichung, Betrug, Urkundenfälschung).

14. Kreditkartenzahlung und Lastschriftauftrag

SiG führt den Einzug von Kreditkartenzahlungen und Lastschriftaufträgen der Kunden durch. Im Falle einer ordnungsgemäß vorgenommenen Lastschrift kann eine eigenmächtige Rückbuchung dazu führen, dass der Zahlungseingang für die Ticketbestellung nicht rechtzeitig erfolgt. SiG ist in diesem Fall berechtigt, aber nicht verpflichtet, vom Vertrag zurückzutreten und die Bestellung zu stornieren. Der Kunde ist einverstanden, dass bei SEPA-Lastschriften der Fälligkeitstermin separat bekannt gegeben werden - sowie die Vorankündigung bis spätestens einen Arbeitstag vor dem Fälligkeitstermin erfolgen kann. Ist der Fälligkeitstermin kein Arbeitstag, findet der Lastschrifteinzug am folgenden Arbeitstag statt. Der Kunde leitet die Information über den Fälligkeitstermin an den Kontoinhaber weiter, falls dieser abweichend ist.

15. Rücklastschriften und rückbelastete Kreditkartenzahlungen

Der Kunde gerät durch seitens seiner Bank nicht ausgeführte Lastschriften oder nicht ausgeführte bzw. rückbelastete Kreditkartenzahlungen in Verzug. In diesem Falle ist SiG berechtigt, die entstandenen Bankgebühren zuzüglich einer angemessenen Servicegebühr dem Kunden in Rechnung zu stellen (insgesamt: 8,00 Euro). Für den Fall einer Stornierung der Zahlung durch den Kunden oder dessen Bank, wird SiG eine Zahlungsaufforderung auf die vom Kunden angegebene Mailadresse senden. Erfolgt danach keine Zahlung innerhalb der angegebenen Frist, ist SiG berechtigt – aber nicht verpflichtet –  vom Kaufvertrag zurückzutreten und die Tickets zu sperren bzw. in den Vorverkauf zurückzugeben. In diesem Fall behält SiG weiterhin den Anspruch auf Zahlung der vertraglich geschuldeten Gebühren. Eventuelle weitergehende Schadenersatzansprüche von SiG  bleiben daneben bestehen.

16. Teilnahme an Streitbeilegungsverfahren

SiG ist nicht bereit und verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. Die Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung ist erreichbar unter www.ec.europa.eu/consumers/odr.

17. Anwendbares Recht

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Abkommens über den Internationalen Warenkauf (CISG). Stand: 12.05.2018

Stand 12.5.2018

Download